imago images / PRiME Media Images

Trump rät zu "No-Deal-Brexit"

2.6.2019 8:36 Uhr

In einem Interview mit der "Sunday Times" hat US-Präsident Trump erneut seine Meinung zum Brexit und anderen Themen kundgetan. So sagte er, dass er einen "No-Deal"-Brexit befürworten würde. "Wenn sie nicht kriegen, was sie wollen, dann würde ich rausgehen", sagte er auf die Frage, was er dem Nachfolger der scheidenden Premierministerin Theresa May raten würde.

"Wenn Du nicht den Deal kriegst, den Du möchtest, wenn Du keinen fairen Deal kriegst, dann gehst Du raus." Auf dem Tisch liegt derzeit ein von May ausgehandelter Deal, der im britischen Unterhaus mehrmals scheiterte und den die britischen Konservativen als zu EU-freundlich ansehen.

Trump sprach sich auch dafür aus, dass Großbritannien seine Schulden bei der EU in Höhe von 39 Milliarden Pfund (rund 44 Milliarden Euro) nicht bezahlen sollte.

Trump in den UK

Der US-Präsident wird mit First Lady Melania am Montag zu einem dreitägigen Staatsbesuch in Großbritannien erwartet. In dem "Sun"-Interview fügte Trump hinzu, er möge Johnson. "Ich habe ihn immer gemocht. Ich weiß nicht, ob er gewählt werden wird, aber ich denke, er ist ein sehr guter Kerl, ein sehr begabter Mensch."

In der britischen Hauptstadt London werden unterdessen Proteste gegen den Besuch des US-Präsidenten erwartet. Auch das aufblasbare "Trump-Baby" solle dabei wieder zum Einsatz kommen.

(be/dpa)