Trump in London: Deals und Proteste

5.6.2019 10:30 Uhr

Am zweiten Tag seines Staatsbesuchs in Großbritannien hat US-Präsident Donald Trump der britischen Regierung ein umfangreiches bilaterales Handelsabkommen in Aussicht gestellt. Trump und die britische Regierungschefin Theresa May warben dafür, die wirtschaftliche zusammenarbeit zwischen den beiden Ländern weiter auszubauen. Trumps diplomatische Fehltritte im Vorfeld des Besuchs schien der US-Präsident wettmachen zu wollen.

(SE/AFP)