imago images / MediaPunch

Trump: Habe Hongkongs Vernichtung verhindert

22.11.2019 16:15 Uhr

Das Selbstbewusstsein von US-Präsident Donald Trump ist weltweit bekannt und stets Gegenstand von Spott und Häme. Sein neuster "Geniestreich": Der amerikanische Präsident lobte sich in einem Interview bei FOX News dafür, die Vernichtung von Hongkong durch China durch seine bloße Existenz verhindert zu haben. Nur wegen des Handelsabkommens zwischen den USA und China sei eine Totaleskalation verhindert worden.

Nach Ansicht von US-Präsident Donald Trump ist es ihm zu verdanken, dass die chinesische Regierung bisher nicht hart gegen die Demonstranten in Hongkong durchgegriffen hat. "Ohne mich wäre Hongkong innerhalb von 14 Minuten vernichtet worden", sagte Trump dem Fernsehsender Fox News.

Ohne ihn hätte China Soldaten in die Sonderverwaltungsregion geschickt und wohl Tausende Menschen getötet, sagte Trump. Peking halte sich zurück wegen der laufenden Verhandlungen mit den USA über ein Handelsabkommen beider Länder.

(ce/dpa)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.