imago/xinhua

Trump gratuliert Bolsonaro zum Amtsantritt

1.1.2019 21:14 Uhr

US-Präsident Trump war einer der ersten Staatsmänner, die dem rechten brasilianischen Präsidenten Jair Bolsonaro zum Amtsantritt gratuliert haben - per Twitter, versteht sich.

«Glückwunsch an Präsident Jair Bolsonaro, der gerade eine großartige Rede zur Amtseinführung gehalten hat - die USA sind bei Ihnen!», schrieb Trump am Dienstag auf Twitter.

Gender-Ideologie bekämpfen?

Bolsonaro hatte zuvor im Kongress den Amtseid abgelegt. In seiner Rede kündigte er einen «nationalen Pakt» an, um Brasilien voranzubringen. Er erklärte, er werde die «Gender-Ideologie bekämpfen». Der langjährige Abgeordnete verunglimpft immer wieder Schwule.

Beobachter erwarten nach seinem Amtsantritt einen scharfen Rechtsruck im fünftgrößten Land der Welt. Manche Kritiker sehen in ihm sogar eine Gefahr für die noch junge Demokratie Brasiliens. Der Hauptmann der Reserve hatte sich immer wieder abfällig über Schwarze, Indigene und Homosexuelle geäußert und die Militärdiktatur in Brasilien gelobt. Er hat angekündigt, keine weiteren Schutzgebiete für indigene Gemeinschaften auszuweisen und den Zugang zu Waffen zu erleichtern.

(be/dpa)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.