imago/Zuma Press

Trump: Gibt kein Melania-Double

13.3.2019 17:50 Uhr

Schon lange wird gemunkelt, dass sich Präsidentengattin Melania gerne mal durch ein Double vertreten lässt. Diesen Gerüchten hat Präsident Trump nun vehement widersprochen - und die Debatte nun erst richtig angefeuert.

Richtig ernst genommen wurde es aber nicht - bis US-Präsident Donald Trump am Mittwoch in die Debatte einstieg und die Spekulationen über eine Doppelgängerin seiner Frau Melania via Twitter zurückwies. Die "Fake News" hätten Fotos seiner Frau bearbeitet und dann "Verschwörungstheorien verbreitet", schrieb der Präsident. "Sie werden immer verrückter." Unklar blieb, gegen welche Medien sich sein Ärger richtete. Das Gerücht, wonach sich die First Lady bei offiziellen Auftritten gelegentlich durch eine Doppelgängerin vertreten lässt, kam erstmals 2017 auf.

#FakeMelania?

Nach einem Besuch des Präsidentenpaares im Bundesstaat Alabama in der vergangenen Woche erhielt es neuen Auftrieb und sorgte unter dem Stichwort #FakeMelania für Belustigung im Netz. Am Montag nahm sich die ABC-Morgensendung "The View" des Themas an. Die Sprecherin der First Lady nannte die Diskussion vor dem Hintergrund des verheerenden Unwetters in Alabama "beschämend". Durch mehrere Tornados in dem südlichen Bundesstaat waren Anfang März 23 Menschen ums Leben gekommen.

(be/afp)