imago images / UPI Photo

Trump droht Türkei wirtschaftliche Zerstörung an

7.10.2019 19:41 Uhr

Nachdem US-Präsident Donald Trump den Rückzug aller US-amerikanischen Truppen aus Syrien anordnete und seinem Gegenüber, dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan, ein "Go" für eine militärische Intervention in Syrien gab, eskaliert die Situation aktuell. Trump drohte, wenn die Türkei Schritte unternehmen würde, die er "in seiner großen und unerreichten Weisheit für tabu halte", würde er die türkische Wirtschaft zerstören, wie er es schon einmal getan habe.

US-Präsident Donald Trump hat gedroht, die Wirtschaft der Türkei zu "zerstören", sollte Ankara im Syrien-Konflikt nach seiner Ansicht zu weit gehen. Angesichts der offenbar kurz bevorstehenden türkischen Militäroffensive in Nordsyrien schrieb Trump am Montag im Kurzbotschaftendienst Twitter, sollte Ankara "irgendetwas tun", was er als "tabu" betrachte, werde er "die Wirtschaft der Türkei total zerstören und auslöschen".

Trump hatte selbst mit einem am Montag begonnenen Abzug von US-Truppen aus Nordsyrien der anstehenden türkischen Offensive den Weg bereitet. Vor dem Truppenabzug hatte Trump nach Angaben des Weißen Hauses mit dem türkischen Staatschef Recep Tayyip Erdogan telefoniert. Der US-Präsident warnte nun die Türkei aber vor allem, dass sie die gefangen genommenen Kämpfer der Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) und deren Angehörige "bewachen" müsse. Das Pentagon warnte unterdessen vor potenziell "destabilisierenden Folgen" der geplanten türkischen Operation für die Region.

(ce/afp)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.