imago/ZUMA Press

Trotz Verbot wollen die "Gelben Westen" protestieren

22.3.2019 20:44 Uhr

Am Samstag wollen die "Gelbwesten" erneut protestieren, ungeachtet des bestehenden Demonstrationsverbots. Kundgebungen sind unter anderem in Paris und Nizza angekündigt.

Aus Angst vor Ausschreitungen haben die Behörden Kundgebungen unter anderem am Pariser Triumphbogen und auf dem Boulevard Champs-Elysées untersagt.

Proteste seit vier Monaten

Es ist der 19. Protesttag seit Beginn der "Gelbwesten"-Bewegung vor gut vier Monaten. Am vergangenen Samstag hatte es in Paris massive Ausschreitungen gegeben, zahlreiche Geschäfte wurden beschädigt, geplündert und teilweise angezündet. Präsident Emmanuel Macron hat diesmal den Einsatz der Antiterrorkräfte der Armee angeordnet, um die Polizei zu entlasten. Dies stößt bei der Opposition auf scharfe Kritik.

(an/afp)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.