Milliyet

Trotz Corona: Weiter hohes Interesse an Sümela-Kloster in Trabzon

20.10.2020 18:09 Uhr

Das Sümela-Kloster, auch als Sumela-Kloster bekannt, befindet sich in Macka in der nordöstlichen Provinz Trabzon und ist ein ehemaliges griechisch-orthodoxes Kloster aus der byzantinischen Zeit. Das in eine Felswand erbaute Kloster wird seit mehreren Jahren restauriert. Trotz der Bauarbeiten und der aktuellen Coronavirus-Pandemie zeigen Besucher weiterhin großes Interesse an religiösen Gebäude.

Seit 2015 wird das historische Gebäude in Trabzon restauriert und wurde daher für Besucher geschlossen. Am 25. Mai 2019 gab es dann die ersten Fortschritte: Ein Teil des Klosters wurde geöffnet und Besucher konnten einige Abschnitte des Sümela-Klosters wieder besichtigen. Obwohl die Besucher das Kloster bislang nur bis zum ersten Innenhof besuchen konnten, sei von den Behörden festgestellt worden, dass das Interesse an Sümela trotz der Pandemie nicht abnahm.

Während sich die Zahl der Besucher des Sümela-Klosters in den neun Monaten dieses Jahres auf 140.000 nähern würde, werden die Restaurierungsarbeiten an den restlichen Abschnitten weiter fortgesetzt werden.

Das sonnige Wetter in der Region habe die Restaurationen, insbesondere in den letzten zwei Monaten, positiv beeinflusst. Die zweite Phase der Bauarbeiten, zu der auch aus dem Ausland stammende Barrieren gehören, soll nun erfolgen. Die Arbeiten sollen bis spätestens Mai vollständig abgeschlossen werden.

(gi)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.