Hürriyet

Trotz Corona-Ausgangsperre: Kadiköy in Istanbul überlaufen

4.1.2021 8:59 Uhr

Trotz der im Rahmen der Coronavirus-Pandemie geltenden Ausgangssperren sorgte die Menschenmenge auf der Bagdat Caddesi und am Caddebostan-Strand in Kadiköy (Istanbul) am Sonntagnachmittag für hochgezogene Augenbrauen.

Trotz der Ausgangsbeschränkung strömten Bürger, die am Samstag das schöne Wetter in Istanbul genießen wollten, zur Caddebostan-Promenade. Die Polizeibehörde des Bezirks Kadiköy gab bekannt, dass 86 Personen wegen Missachten der Ausgangssperre strafrechtlich verfolgt wurden.

Auch am Sonntag wurden in Kadiköy Menschenmengen auf der Bagdad Caddesi wahrgenommen. Während einige Bürger angaben, dass sie mit ihren Hunden spazieren gehen wollten, gaben andere zu, dass sie mit der Ausrede, zur Bäckerei zu gehen, spazieren gingen.

In der Türkei herrschte eine viertägige Ausgangssperre am Wochenende, um die Ausbreitung des Coronavirus während der Silvesterfeier und an Neujahr zu bekämpfen.

(gi)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.