dpa

Treffen zwischen Präsident Erdogan und Trump-Schwiegersohn Jared Kushner

28.2.2019 10:20 Uhr

Auf seiner "Friedenstour" durch den Mittleren Osten ist Trumps Schwiegersohn Jared Kushner in Ankara zu Besuch bei Präsident Erdogan gewesen. Einzelheiten zu dem Treffen wurden jedoch nicht bekannt.

An dem zweistündigen Gespräch am Mittwoch nahm nach Angaben der staatlichen Nachrichtenagentur Anadolu auch Erdogans Schwiegersohn und Finanzminister Berat Albayrak teil. Einzelheiten wurden zunächst nicht bekannt.

Im Vorfeld hatten türkische Medien berichtet, Thema sei unter anderem der Friedensplan der US-Regierung zur Beilegung des Konflikts zwischen Israel und den Palästinensern. Erdogan ist ein vehementer Kritiker Israels und Fürsprecher der Palästinenser. Die Palästinenserführung hat die offiziellen Kontakte zur US-Regierung abgebrochen. Sie sehen die USA nicht mehr als unparteiischen Vermittler an.

Nahost-Konflikt bis 2021 beilegbar?

Trump hatte im September angekündigt, den bislang noch nicht öffentlich bekannten Nahost-Plan binnen vier Monaten vorzustellen. Zuständig sind Kushner und der Nahost-Beauftragte Jason Greenblatt. Am Montag und Dienstag hatte Kushner unter anderem Repräsentanten der Vereinigten Arabischen Emirate getroffen. Trump hofft, den Nahost-Konflikt bis zum Ende seiner ersten Amtszeit Anfang 2021 beizulegen.

Israel hatte im Sechstagekrieg von 1967 unter anderem das Westjordanland, den Gazastreifen und Ost-Jerusalem erobert. Die Palästinenser beanspruchen diese Gebiete für einen eigenen Staat Palästina mit Ost-Jerusalem als Hauptstadt. Radikalere Kräfte wie die Hamas im Gazastreifen beanspruchen das gesamte Staatsgebiet Israels.

(be/dpa)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.