imago images / Shotshop

Traumhaftes Ölüdeniz - beliebt bei Strandfans, Gleitfliegern und Kulturromantikern

6.8.2020 22:35 Uhr

Traumhafte Strände mit feinem Sand, kristallklares Wasser und idyllische Abgeschiedenheit: Ölüdeniz in der Provinz Mugla gehört nicht nur in der Türkei zu einem der beliebtesten Ferienorte. Jedes Jahr strömen tausende Urlauber in den kleinen Ort an der Grenze zwischen Ägäis und Mittelmeer.

Doch Ölüdeniz ist nicht nur bei Strandfans beliebt, sondern auch bei Gleitschirmfliegern - und das weltweit. Von dem Berg Babadag können sie auf 1900 Metern starten und haben dann einen atemberaubenden Blick auf die wunderschöne Natur und das tiefblaue Meer. "Die Aussicht ist unglaublich. Das muss man erfahren haben", sagt der 28-jährige Ömer Ali Kaya, der schon seit Jahren zum Gleitschirmfliegen nach Ölüdeniz kommt.

Hoch über Ölüdeniz (Bild: imago images / BE&W)

Air Games mit 1200 Athleten aus 73 Ländern

In Zusammenarbeit mit dem Nachbarort Fethiye werden jedes Jahr die Ölüdeniz Air Games veranstaltet, eines der größten Luftspielfestivals der Welt. Im vergangenen Jahr waren 1200 Athleten aus 73 Ländern bei dem Spektakel dabei, das in diesem Jahr wegen der Corona-Krise ausfallen musste. "2021 wollen wir die Air Games aber wieder aufleben lassen, wenn die Pandemie hoffentlich vorbei ist", verspricht der Bürgermeister von Fethiye, Alim Karaca.

Die Air Games locken Tausende Besucher an (Bild: imago images / ZUMA Press)

Last, but not least, beeindruckt Ölüdeniz die Besucher durch seine uralte Geschichte. Von der lykischen Zivilisation in den letzten zwei Jahrtausenden vor Christus als "Land des Lichts und der Sonne" bezeichnet, nimmt Ölüdeniz diejenigen mit, die wunderschöne Natur vereint mit Geschichte und Kultur erleben möchten.

(js)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.