DHA

Trabzonspor und Konyaspor siegen jeweils mit 4:2

6.5.2019 22:13 Uhr, von Chris Ehrhardt

Zwei Spiel gab es am Montagabend zum Abschluss des 31. Spieltages in der türkischen Süper Lig. Satte zwölf Tore sind in den beiden Partien gefallen – jeweils sechs Tore in beiden Matches, die aber für die Tabelle eher weniger von Bedeutung waren. In Trabzon trafen die Schwarzmeer-Tiger von Trabzonspor auf Kayserispor. Mit dem 4:2-Heimsieg sind die Tiger sicher in den Platzierungen, welche zur Qualifikation für die Europa League berechtigen. Im zweiten Spiel empfing Alanyaspor Konyaspor und erwies sich als guter Gastgeber. Mit 4:2 siegten die Gäste aus Konya.

In Alanya starteten beide Team erst nach knapp einer halben Stunde richtig in Partie – dann aber mit Vollgas. In der 29. Minute brachte Papiss Cisse das Heimteam mit 1:0 in Führung. Doch kurz vor der Pause drehten die Gäste aus Konya die Partie. Binnen zwei Minuten schlug Konyaspor doppelt zu – in der 39. Minute durch Marko Jevtovic und in der 41. Minute durch Jens Jonsson. Damit ging es dann auch in die Pause. Nach Wiederanpfiff war es erneut Cisse, der in der 47. Minute die Heimfans hoffen ließ – 2:2. Doch dann legte Konya noch einige Kohle zu und schaffte in der 72. Minute durch Ömer Ali Sahiner die 3:2-Führung und in der 90. Minute besorgte Paolo Hurtado den Endstand für den 4:2-Auswärtssieg.

Munteres Torschießen in Trabzon

In Trabzon musste die Fans nicht lange warten, bis das Toreschießen anfing. In der 16. Minute war es Jose Sosa, der Trabzonspor 1:0 in Front brachte. Nur vier Minuten später legte in der 20. Spielminute Yusuf Yazici nach – 2:0. Noch vor der Pause, in der 32. Minute, gelang Hasan Hüseyin Acar der Anschlusstreffer für die Gäste aus Kayseri. Dabei blieb es auch in den ersten 45 Minuten. Nach dem Wiederanpfiff kam Kayserispor schneller in die Partie und Hasan Hüseyin Acar traf in der 64. Minute erneut – 2:2. Quasi im Gegenzug stellte Abdülkadir Ömür in der 65. Minute wieder auf ein Tor Vorsprung für Trabzonspor – 3:2. In der 84. Spielminute machte Filip Novak dann mit seinem 4:2 den Sack endgültig zu. Mit dem Sieg kann Trabzonspor nicht mehr von den Qualifikationsrängen zur Teilnahme an den europäischen Wettbewerben verdrängt werden.

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.