DHA

Trabzon zementiert vierten Tabellenplatz

20.4.2019 17:20 Uhr, von Chris Ehrhardt

In der Samstagnachmittagsrunde des 29 Spieltages in der türkischen Süper Lig kam es zum Aufeinandertreffen von Trabzonspor gegen Yeni Malatyaspor und Akhisarspor empfing als Tabellenletzter Antalyaspor. Für Trabzon, Malatya und Antalya ging es dabei eigentlich um eher wenig. Nur Akhisar musste im Grunde gewinnen, sollten theoretische Chancen auf den Klassenerhalt bestehen bleiben. Akhisar dürfte durch 1:2-Heimniederlage die letzte Chance auf den Klassenerhalt verspielt haben. Trabzonspor sicherte sich durch den 2:1-Heimsieg den Platz an der Sonne, bei dem es um die Teilnahme am internationalen Geschäft in der Europa League geht.

Antalyaspor setzte bei Akhisarspor recht zeitig die Segel und schipperte einem Sieg beim Kellerkind der Süper Lig entgegen. Mevlüt Erdinc sorgte durch einen Doppelschlag in der 7. und 40. Spielminute der ersten Hälfte mit einer 2:0-Führung für klare Verhältnisse. Und erst als Antalyaspor den Dampf etwas rausnahm, konnte Akhisarspor in der 58. Minuten durch Helder Barbosa den 1:2-Anschlusstreffer markieren. Das nutzte den aufpferungsvoll kämpfenden Mannen von Trainer Cem Kavcak jedoch wenig und es blieb bis zum Abpfiff bei der Führung der Truppe aus dem türkischen Urlaubsparadies. Damit gehen bei Akhisarspor wohl endgültig die Lichter aus.


Trabzonspor zittert sich zum Sieg

Beim Aufeinandertreffen zwischen Trabzonspor und Malatyaspor schockten die Gäste die Schwarzmeer-Tiger recht früh. In der 22. Minute war es Ömer Sismanoglu, der auf 1:0 für die Gäste einstellte. Doch da schüttelten sich die Tiger einmal kurz und neun Minuten später war es Anthony Nwakaeme in der 31. Minute, der die Gästeführung egalisierte. Damit ging es dann auch in die Pause.


Nach dem Wiederanpfiff war es dann tatsächlich Malatyaspor, das die Heimmannschaft auf die Siegesstraße brachte. In der 76. Minute fing sich Mustafa Akbas binnen sechs Minuten die zweite Gelbe und durfte damit den Platz vorzeitig verlassen. Die Überzahl nutzte das Heimteam durch Hugo Rodallega schon in der 79. Spielminute und ging mit 2:1 in Führung. Den Vorsprung konnte man halten und sicherte sich damit wohl jetzt schon den vierten Tabellenplatz. Elf Punkte Vorsprung hat Trabzon auf den Verfolger Antalyaspor.

Erzurumspor mit wiedererwachten Hoffnungen

Auch in Erzurum, dem Kühlschrank der Türkei, denn dort ist es richtig kalt, schöpft neue Hoffnung, die Klasse zu halten. Das Team von Erzurumspor musste in Izmir bei Göztepe Izmir antreten. In der 25. Minute ließ Taylan Antalyali es scheppern und damit war das Spiel im Grunde schon beendet. Wieso? Es blieb bei dem hauchdünnen 1:0-Auswärtssieg für Erzurum und mit den drei Punkten rutscht Erzurumspor dem rettenden Ufer, das derzeit von Bursaspor belegt wird, näher. Nur noch einen Punkt trennt der Team vom Klassenerhalt.

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.