imago images / Guido Krzikowski

Trabzon: Das Sumela-Kloster wird wiedereröffnet

4.6.2020 17:32 Uhr

Das Sumela-Kloster befindet sich in der Schwarzmeerregion und ist ein wichtiges Tourismusziel in Trabzon. Doch seit mehreren Jahren werden hier Restaurierungsarbeiten durchgeführt. Nichtsdestotrotz ist ein begrenzter Bereich für Besucher nun eröffnet – natürlich gemäß der Corona-Vorsichtmaßnahmen.

Im Inneren des Sumela-Klosters (Bild: imago images/ imagebroker)

Vier Jahre lang wurde der innere Bereich des Sumela-Klosters bereits restauriert und noch immer sind die Arbeiten nicht vorbei. Es wurde allerdings angekündigt, dass das Kloster im Mai dieses Jahres für Besucher geöffnet wird. Das war jedoch vor der Coronavirus-Pandemie, denn aufgrund des Coronavirus-Ausbruchs konnten die Restaurationen nicht abgeschlossen werden. Die Arbeiten wurden im April unterbrochen und im Mai erst wieder aufgenommen.

Atemberaubende Aussicht (imago images/ imagebroker)

Trotz ihrer Unvollständigkeit sind einige Bereiche des Klosters wieder für Besucher freigegeben. Erste Besucher des Klosters machten sich bereits ein Bild und besuchten die historische Gegend - aber nicht ohne die nötigen Vorsichtsmaßnahmen zur Vermeidung einer Ansteckung mit dem Coronavirus. Beispielsweise wird ihr Fieber am Eingang vor dem Betreten des Gebäudes gemessen. Auch Masken müssen getragen werden.

Das griechisch-orthodoxe Kloster vor der Pandemie (Bild: imago images/suedraumfoto)

Es ist ein sehr wertvoller Ort für die Schwarzmeerregion, sodass Behörden darum bitten, dass sich alle Besucher auch trotz der Umstände an die Corona-Regeln halten.

Das Ziel sei, das Kloster Ende dieses Jahres wieder komplett zu öffnen.

(gi)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.