imago images / Arabian Eye

Tourismus-Saison der Türkei in den Mai verschoben

2.4.2020 19:13 Uhr

Die Tourismus- Saison der Türkei wird aufgrund der Pandemie des Coronavirus und der anhaltenden Reisesperren voraussichtlich bis nach Mai verschoben, teilte der Kultur- und Tourismusminister des Landes, Mehmet Nuri Ersoy, am 2. April mit. "Hoffentlich werden wir sehen, dass die touristischen Aktivitäten während des Ramadan-Festes wieder beginnen", bemerkte er.

Das Ramadan-Fest wird in diesem Jahre Ende Mai 2020 gefeiert. Er fügte hinzu, dass die ersten Aktivitäten mit einheimischen Touristen beginnen werden, bevor die Türkei die Tore wegen der Corona-Krise wieder für internationale Gäste öffnet. Die Türkei hat im vergangenen Jahr rund 31,75 Milliarden Euro über Einnahmen aus dem Bereich des Tourismus eingefahren. Ein entscheidender Einbruch 2020 in diesem Segment würde für Probleme sorgen.

Der Minister forderte die Tourismusunternehmen auf, von kurzfristigen Beschäftigungsunterstützung für ihr Personal zu profitieren. Wenn der Betrieb eines Unternehmens aufgrund höherer Gewalt wie der Pandemie des Coronavirus ganz oder teilweise eingestellt wird, zahlt die Regierung die Personalgehälter. "Der Betrag des täglichen Kurzarbeitsgeldes beträgt 60% des täglichen Brutto-Durchschnittsverdienstes", so die türkische Arbeitsagentur.

(ce)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.