AFP

Tottenham Hotspur rückt zu ManCity auf

23.12.2018 19:06 Uhr

Es war eine krachende Klatsche, die der FC Everton sich gegen die Tottenham Hotspur abgeholt hat. Das 6:2-Debakel vor heimischem Publikum ist nah an der Höchststrafe. Tottenham schließt mit dem Sieg zu Manchester City auf und positioniert sich gut in der englischen Premier League.

Tottenham Hotspur bleibt in der englischen Fußball-Meisterschaft auf Champions-League-Kurs. Der Achtelfinalgegner von Borussia Dortmund in der Königsklasse feierte mit 6:2 (3:1) beim FC Everton seinen neunten Auswärtssieg in der laufenden Premier-League-Saison und liegt als Tabellendritter nur noch zwei Zähler hinter Titelverteidiger Manchester City, der am Vortag 2:3 gegen Crystal Palace verloren hatte. Der Rückstand auf Tabellenführer FC Liverpool beträgt nach 18 Spieltagen weiterhin sechs Zähler.

Der 47-malige Nationalspieler Theo Walcott (21.) hatte die Gastgeber im Goodison Park von Liverpool in Führung gebracht. Der frühere Bundesligaprofi Heung-min Son (27.), Dele Alli (35.) und Nationalmannschaftskapitän Harry Kane (42.) drehten dann noch vor der Pause die Partie. Christian Eriksen erhöhte vier Minuten nach der Pause auf 4:1, ehe der ehemalige Hoffenheimer Gylfi Sigursson (51.) für die Toffees verkürzte. Der frühere Hamburger und Leverkusener Son (61.) sowie Kane (74.) sorgten dann für die Entscheidung. Everton wartet seit fünf Spielen auf einen Sieg und bleibt Tabellenelfter.

(ce/afp)