imago images / VI Images

Tottenham buhlt auch um Torjäger Sörloth von Trabzonspor

14.9.2020 19:53 Uhr

Das komplizierte Wechsel-Wirr-Warr um Alexander Sörloth vom türkischen Vizemeister und Pokalsieger Trabzonspor wird immer verrückter. Nun buhlt neben dem RB Leipzig offenbar auch Tottenham Hotspur um den norwegischen Stürmer. Trabzonspor-Präsident Ahmet Agaoglu sagte der Presse, dass sein Klub mit Leipzig, Tottenham und Crystal Palace, von wo Sörloth noch bis Sommer 2021 an Trabzonspor verliehen ist, Gespräche führe.

Tottenham-Trainer José Mourinho bestätige indirekt das Interesse an dem 24-jährigen Angreifer. "Sörloth ist ein Spieler von Trabzonspor und es steht mir nicht zu, über ihn zu sprechen. Aber brauchen wir einen Stürmer? Ja, wir brauchen einen Stürmer", sagte der portugiesische Startrainer.

Trabzonspor muss mit Crystal Palace einen guten Deal finden

Leipzig-Trainer Julian Nagelsmann macht keinen Hehl daraus, dass er Sörloth gerne in seinem Team haben will. Sörloth sei ein "guter Spieler", das Interesse an ihm "kein extremes Geheimnis", trotzdem würden sich die Verhandlungen als "sehr, sehr kompliziert" erweisen, betonte Nagelsmann am Samstag nach dem 3:0 im DFB-Pokal gegen den 1. FC Nürnberg.

Denn zunächst einmal muss Trabzonspor mit Crystal Palace, bei denen Sörloth noch bis Sommer 2022 unter Vertrag steht, einen Weg finden, aus dem Leihdeal wirtschaftlich optimal herauszukommen. Trabzonspor besitzt zwar eine Kaufoption für Sörloth über "nur" sechs Millionen Euro. Diese ist allerdings an bestimmte Bedingungen geknüpft und kann für den finanziell nicht gerade auf Rosen gebeteten Schwarzmeer-Klub schnell zur Pflicht werden.

Sörloth soll sich für Leipzig entschieden haben

Laut übereinstimmenden Medienberichten soll das letzte Angebot von Leipzig für Sörloth bei 20 Millionen Euro plus vier Millionen an Bonuszahlungen liegen. Wie es weiter heißt, soll der Norweger schon mit den Sachsen einig sein. Unklar ist allerdings, ob er bei seiner Entscheidung bereits von dem Interesse aus Tottenham wusste.

(bl)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.