afp

Toronto startet glorreich in die Saison

23.10.2019 9:48 Uhr

Basketball-Herzen schlagen schneller, denn die neue Saison ist aufregend gestartet. Titelverteidiger Toronto siegte über New Orleans, im L.A.-Stadtduell bezwangen die Clippers die Lakers und Superstar LeBron James mit 112:102.

Toronto hatte im Duell mit New Orleans, das auf sein 130-kg-Kraftpaket Zion Williamson verzichten musste, seine überragenden Akteure in Pascal Siakam und Fred VanVleet, die beide jeweils auf 34 Punkte kamen. Power Forward Siakam steuerte zudem 18 Rebounds bei.

"Battle of L.A."

Die erste "Battle of L.A." entschieden die Clippers für sich. Der Meisterschaftsanwärter konnte sich dabei auf seinen Starspieler und Neuzugang Kawhi Leonard verlassen. Der vorherige Meisterspieler der Raptors kam auch ohne die Unterstützung seines verletzten Mitspielers Paul George auf 30 Punkte, 6 Rebounds und 5 Assists. Leonards Gegenüber bei den Lakers, LeBron James, hatte am Ende 18 Punkte sowie 9 Rebounds und 8 Assists auf dem Konto. Bester Schütze beim 16-maligen Champion war mit 28 Zählern Danny Green. Entscheidend für die Niederlage der Lakers waren die Bankspieler, die lediglich 16 Punkte beisteuerten. Die Clippers-Reserve brachte es dagegen auf 60 Zähler.

Fünf deutsche NBA-Profis im Einsatz

Fünf der insgesamt sechs deutschen NBA-Profis kommen am zweiten Spieltag zum Einsatz. Dabei treten Moritz Wagner und Isaac Bonga nach ihrem Wechsel zu den Washington Wizards bei ihrem Ex-Klub Dallas Mavericks um Maximilian Kleber an. Daniel Theis reist mit Rekordmeister Boston Celtics zu den Philadelphia 76ers und Dennis Schröder beginnt mit Oklahoma City Thunder bei Utah Jazz ebenfalls auswärts. Am Donnerstag schließt Isaiah Hartenstein mit dem Heimspiel der Houston Rockets gegen die Milwaukee Bucks den deutschen Auftakt ab.

(be/afp)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.