DHA

Torfestival bei Kasimpasa gegen Kayserispor

8.3.2020 16:15 Uhr, von Chris Ehrhardt

Jedes gute Konzert hat Vorgruppen. So auch in der türkischen Süper Lig am 25. Spieltag. Das Topspiel am Sonntagabend ist zweifelsfrei die Partie Sivasspor gegen Rekordmeister Galatasaray Istanbul - es treffen da die punktgleichen Teams als Tabellenvierter und Tabellendritter aufeinander. Der Sieger wird im Meisterrennen bleiben, der Verlierer fällt zurück. Bei einem Remis sind bei Klubs die Gelackmeierten. Und diese Vorbands in Spielform waren Kasimpasa gegen Kayserispor, das 5:1 für die Hausherren in Istanbul endete sowie Rizespor gegen Alanyaspor, das mit einem 1:1 beendet wurde. Während Kasimpasa gut einheizte, gab es in Rize eher Hausmannskost.

In Istanbul fing das fröhliche Scheibenschießen für Kasimpasa gegen Kayserispor im Abstiegsduell schon zeitig an. In der 6. Minute traf Bengali Koita für die Istanbuler zum 1:0. In der 11. Minute erhöhte Zvonimir Sarlija bereits auf 2:0 und als Dieumerci Ndongala in der 30. Spielminute zum 3:0 traf, war eigentlich jedem im Stadion klar, die Messe war für die Gäste aus Kayseri gelesen. Bernard Mensah erzielt zwar in der 59. Minute den Treffer zum 3:1, aber in der Schlussphase drehte Kasimpasa nochmals auf, als beim Gegner die Kräfte barfuß unterwegs waren. Aytac Kara erhöhte in der 83. Minute auf 4:1 und Yusuf Erdogan schraubte in der 87. Spielminute mit dem 5:1 den Deckel drauf. Kayserispor wurde damit weiter unten festgenagelt und Kasimpasa darf als 16. in der Tabelle hoffen, denn im Grunde beginnt die Abstiegszone der Süper Lig beim 10. Tabellenplatz.


Konnten sich die Zuschauer in Istanbul über immerhin sechs Treffer freuen, so war das Spiel in Rize eher eine trockene Veranstaltung. Yacine Bammou markierte den ersten Treffer in der Partie und brachte Alanyspor in Front – 0:1. Doch Rizespor gab sich nicht auf, witterte seine Chance und stellte tatsächlich in der 61. Spielminute den Spielstand auf 1:1 ein. Damit hat sich Rize zwei Punkte von den Abstiegsplätzen abgesetzt, aber ob das zum Klassenerhalt reichen wird, muss der Endspurt der Saison in der Türkei zeigen. Alanya verliert durch das Remis etwas den Sichtkontakt nach oben zur Tabellenspitze.

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.