DHA

Tokat: "Scheiben-Felsen" in der Türkei warten darauf, entdeckt zu werden

12.7.2020 21:59 Uhr

Die Region Dilim Kayalar („Scheiben-Felsen“) ähnelt von seinem Aussehen her der zerklüfteten Landschaft von Kappadokien. Sie wartet nur darauf, mit ihrer geologischen Struktur, ihren Schluchten und ihrer natürlichen Schönheit erkundet zu werden.

Die Dilim Kayalar liegen in Ballica und etwa vier Kilometer von Gökceli entfernt. Der Bürgermeister von Gökceli, Mustafa Koyuncu, gab preis, dass sie den Tourismus der Region fördern wollen. Dafür wollen sie für Besucher einen Glasbalkon und eine Aussichtsterrasse erbauen lassen. Für das neue Projekt bräuchten sie allerdings Unterstützung vom türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan.

Farbenspiel an den Gesteinen (Bild: DHA)

Die Scheiben-Felsen gibt es seit Jahrtausenden und sind laut Koyuncu ein weiteres „Wunder der Natur“. Zudem sei es eine mysteriöse Gegend, da es noch keine detaillierten Informationen über ihre Geschichte gebe.

Eine Sache ist allerdings laut Bürgermeister Koyuncu bereits klar: Er ist der Ansicht, dass die Region mit den feenhaften Kaminen in Nevsehir konkurrieren könne. Selbst in der Corona-Krise würden Leute zu den Dilim Kayalar zum Fotografieren kommen, um die Schnappschüsse auf den sozialen Medien zu teilen.

(gi)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.