Imago/Hoch Zwei

Todts emotionale Aussage über Schumi: "Muss fast weinen"

6.12.2018 11:41 Uhr

Fia-Präsident Jean Todt und Formel-1-Rekordweltmeister Michael Schumacher verbindet eine besondere Beziehung. Fünf WM-Titel gewannen beide zwischen 1996 und 2006 während ihrer gemeinsamen Zeit bei Ferrari. "Wir lieben uns, weil wir gemeinsam eine unglaubliche Geschichte geschrieben haben", sagte der Franzose einmal.

Kein Wunder, dass Todt als langjähriger Vertrauter und Weggefährter noch immer besonders leidet, wenn er auf den tragischen Skiunfall Schumachers vor fünf Jahren in den französischen Alpen angesprochen wird. Damals hatte sich der frühere Formel-1-Star schwere Kopfverletzungen zugezogen.

"Ich wünschte, die Situation wäre eine andere"

"Ich muss fast weinen. Überall in meinen Büros und Wohnungen hängen Bilder von ihm. Die Zeit mit Michael wird mir immer als die beste meines Lebens in Erinnerung bleiben", sagte der 72-Jährige nun auf der "Race Night" von "Auto-Bild Motorsport", bei der er mit dem Goldenen Rennfahrerschuh für sein Lebenswerk ausgezeichnet wurde.

Todt ist bis heute ein enger Freund der Familie Schumacher und besucht den Ex-Formel-1-Champ in seiner Villa am Genfer See regelmäßig. "Ich sehe Michael, ich sehe seine Familie. Ich wünschte, die Situation wäre eine andere", so Todt.

(bl)