dpa

Tiger Woods' fünfter Masters-Triumph zum Greifen nah

14.4.2019 8:42 Uhr

So wirklich hat man schon länger nichts mehr von Tiger Woods gehört, was Golf angeht. Doch jetzt könnte sich der Superstar seinen fünften Masters-Triumph holen. Schließlich liegt er vor der Finalrunde gerade einmal zwei Schläge hinter dem Führenden Francesco Molinari (Italien).

Für Woods wäre es der 15. Sieg bei einem Major-Turnier in seiner Karriere. Der Publikumsliebling spielte eine starke 67er-Runde auf dem Par-72-Kurs. Mit insgesamt 205 Schlägen liegt Woods gemeinsam mit seinem Landsmann Tony Finau auf dem zweiten Rang.

Kein Schwung für Langer

Deutschlands Golf-Idol Bernhard Langer kam am dritten Tag nicht so richtig in Schwung. Nach einer 75er-Runde fiel der 61-Jährige aus Anhausen mit insgesamt 218 Schlägen auf den geteilten 50. Rang zurück. Vor allem das Ende seiner Runde ärgerte den Masters-Sieger von 1985 und 1993: Auf den beiden Schlussbahnen leistete sich Langer mit einem Bogey und einem Doppelbogey gleich drei Schlagverluste.

Martin Kaymer spielte mit 72 Schlägen seine bisher beste Runde beim diesjährigen Masters. In der Gesamtwertung des mit elf Millionen Dollar dotierten Turniers konnte sich der zweimalige Major-Sieger aus Mettmann mit 219 Schlägen und Platz 57 allerdings nicht verbessern.

Finalrunde vorgezogen

Wegen eines drohenden Unwetters über der Anlage im US-Bundesstaat Georgia entschlossen sich die Veranstalter bereits am Samstag, die Startzeiten für die Finalrunde am heutigen Sonntag deutlich nach vorne zu verlegen. Die drei Führenden werden nun gemeinsam um 9.20 Uhr Ortszeit (15.20 Uhr MESZ) starten, so dass der Masters-Champion bereits gegen 15.00 Uhr Ortszeit (21.00 Uhr MESZ) das grüne Sieger-Jackett überreicht bekommen könnte.

(be/dpa)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.