DHA

Tierzentrum am Vansee kümmert sich liebevoll um kranke und verletzte Tiere

3.10.2020 16:27 Uhr

Seit 20 Jahren behandelt das Wildtierschutz- und Rehabilitationszentrum der Van Yüzüncü Yil-Universität (YYÜ) im Osten der Türkei kranke und verletzte Tiere.

Dr. Lokman Aslan berichtet, dass die ins Zentrum gebrachten Tiere je nach Jahreszeit unterschiedlich seien und sich auch die Anzahl der Patienten, ihre Typen und ihre Verletzungen mit der Jahreszeit ändern würden.

In den Frühlingsmonaten würden beispielsweise aus dem Nest gefallene Tiere behandelt werden, im Winter hingegen hungernde Wildtiere. Zudem würden sie auch Tiere behandeln, die von Jägern gejagt wurden, oder in Verkehrsunfälle verwickelt waren.

Bild: DHA

In diesem Jahr hätten sie sich vor allem um Bergziegenbabys, Füchse und Wolfsbabys gekümmert. Aslan spricht hier von einem „Kindergarten der Wildtieren“.

Bild: DHA

Das YYÜ Wildtierschutz- und Rehabilitationszentrum ist das einzige Zentrum in der Umgebung des Vansees, das sich mit den verletzten Wildtieren beschäftigt. Bisher wurden in dem Zentrum Tausende von Tieren behandelt und nach ihrer Genesung wieder in die Natur freigelassen.

(gi)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.