Nicolas Armer/dpa

Tief Bianca bringt Schnee und Sturm

27.2.2020 14:59 Uhr

Bianca ist nicht die Größte, aber sie hat reichlich Kraft. Wer Bianca ist? Bianca ist der Tiefausläufer, der Deutschland derzeit fest im Griff hat. Und Bianca hat einige Dinge im Gepäck: Schnee bis in die tiefen Lagen und reichlich Wind. Doch wo wird Bianca so richtig wüten und wo muss man sich auf Verkehrsbeeinträchtigungen gefasst machen?

Die Wetterdienste melden unisono, dass das Tief Bianca von Donnerstagmittag bis zum Freitag durch Deutschland ziehen wird. Durch ganz Deutschland? Nein. Bianca soll im Süden starten und sich dann ihren Weg nach Osten fräsen. In der Eifel und auch im Saarland sowie in Teilen von Hessen hält Bianca bereits Hof und brachte reichlich Schnee mit.

Bianca – klein aber oho

Für den Abend meldet der Raum Oberbayern "Land unter" und die Bayerische Oberlandbahn hat bereits Züge ab den Abendstunden ausgesetzt. Primär wird Bianca aber im Sauerland, in der Eifel, in Bayern und auch in Hessen zuschlagen. Auch Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg sollen ihren Anteil bekommen, wie die Wetterdienste vorhersagen.

In den Mittagsstunden hat Bianca die Eifel und den Hunsrück – speziell in der Pfalz – erreicht. Der Schneefall, den Bianca im Reisegepäck hat, ist ergiebig. Was heißt das? Es ist davon auszugehen, dass in der Stunde rund drei bis fünf Zentimeter Neuschnee fallen. Da die Verweildauer von Tief Bianca auf rund sechs Stunden ausgelegt ist, kann es problemlos zu 20 Zentimeter und mehr an Neuschnee kommen. Am späteren Nachmittag soll auch das südliche Nordrhein-Westfalen seine Portion "Bianca" bekommen. Glück im Unglück haben hier dann das Rheinland und das Ruhrgebiet, wo eher mit Matsch und Schneeregen zu rechnen ist. Dicke kommt es, wie eigentlich immer, für das Siegerland und natürlich das Sauerland, wo man in Winterberg oder Schmallenberg aber gut mit Schnee umgehen kann. Trotzdem wird es da – im Bereich der Autobahn 45 – ebenso zu Verkehrsbeeinträchtigungen kommen.

(Hürriyet.de)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.