dpa

The Hoff weit vor Helmut Kohl

8.11.2019 11:29 Uhr

In den kommenden Tagen wird viel im Internet gesucht und recherchiert. Kernthema: 30 Jahre Mauerfall. Dabei sind einige Suchbegriffe in Bezug auf Personen weit vorne und andere liegen eher hinten. Klarer Suchspitzenreiter ist David "The Hoff" Hasselhoff. Abgeschlagen auf dem sechsten Rand liegt der "Kanzler der Einheit" Helmut Kohl.

Beim Mauerfall 1989 gab es viele Personen, die eine wichtige Rolle gespielt haben - Politiker aus Ost und West etwa. Oder auch SED-Politbüromitglied Günter Schabowski, der auf einer berühmten Pressekonferenz nicht ganz so beabsichtigt die unverzügliche Grenzöffnung verkündete. In Verbindung mit dem Mauerfall ist allerdings der US-Sänger David Hasselhoff (67) der von Internetnutzern in Deutschland am meisten gesuchte Mensch, wie eine Auswertung der Internet-Suchmaschine Google ergibt. Ganz überraschend ist das nicht: Nach der Wende hatten Hunderttausende in Ost und West zu seinem Song "Looking For Freedom" gefeiert. Das Lied wurde zur regelrechten Mauerfall-Hymne und "The Hoff" zum Mauer-Maskottchen.

I've been looking for Freedom

"Ich bin geehrt, Teil der ostdeutschen Geschichte zu sein, weil die Menschen ´I´ve been looking for freedom´ gesungen haben. Und sie wussten genau, wovon sie reden. Sie haben die Freiheit gesucht", sagte der US-Amerikaner der Deutschen Presse-Agentur.

Auf Platz zwei der in Verbindung mit dem Mauerfall 2019 in Deutschland gesuchten Personen steht der frühere Sowjetpräsident Michail Gorbatschow, gefolgt von Schabowski. DDR-Staats- und Parteichef Erich Honecker wird in dem Zusammenhang am viertmeisten gesucht, dahinter liegt Ex-Bundeskanzler Willy Brandt. Helmut Kohl, der Kanzler der Bundesrepublik in der Wendezeit, landet auf dem sechsten Rang der Auflistung. Zum Mauerfall generell tippten Internetnutzer am häufigsten die Frage "Wann war der Mauerfall?" in die Suchmaschine ein. Die zweithäufigste Frage lautet "Wie kam es zum Mauerfall?".

(ce/dpa)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.