imago/ZUMA Press

Thailand wartet auf Parlamentswahlergebnis

25.3.2019 9:38 Uhr

Es war die erste Wahl nach dem Militärputsch vor fünf Jahren. Aber viel wird sich anscheinend nicht ändern, denn das Militär mit Machthaber Prayut Chan-o-cha liegt ganz weit vorne. Am Montag soll ein Ergebnis bekanntgegeben werden.

Vorläufigen Zahlen von Sonntagabend zufolge liegt die Partei von Militärmachthaber Prayut Chan-o-cha mit mehr als einer halben Million Stimmen vor der größten Partei der demokratischen Opposition. Zur Sitzverteilung im Parlament gibt es noch keine zuverlässigen Angaben. Das endgültige Endergebnis wird erst in einigen Wochen erwartet.

Verwunderung über Unregelmäßigkeiten

Im Internet kursieren zahlreiche Kommentare, wonach es bei der Wahl Unregelmäßigkeiten gegeben haben soll. Viele thailändische Nutzer äußerten sich verwundert, dass die Beteiligung trotz langer Schlangen in vielen Wahllokalen lediglich bei 65,9 Prozent gelegen haben soll. In einem Video ist zu sehen, wie ein Soldat die Stimmzettel von anderen Soldaten kontrolliert, bevor diese in die Urne geworfen werden.

Die Wahlkommission hatte die Bekanntgabe von genaueren Zahlen am Sonntagabend ohne große Begründung auf Montag (0800 MEZ) verschoben. Nach Auszählung von 93 Prozent lag die pro-militärische Partei Palang Pracharat (PPRP) mit 7,6 Millionen Stimmen vorn. Ihr Spitzenkandidat war Prayut. Der 65-Jährige hatte 2014 als Chef der Armee eine demokratisch gewählte Regierung aus dem Amt geputscht. Seither hat das Militär Verfassung und Wahlrecht zu seinen Gunsten geändert.

(be/dpa)