imago images / Jacques Alexandre

Thailand: Tourist nach negativer Hotel-Kritik festgenommen

29.9.2020 12:06 Uhr

Mehrere schlechte Hotelbewertungen des Sea View Resort auf der beliebten thailändischen Ferieninsel Koh Chang haben den amerikanischen Touristen Wesley Barnes mächtig in die Bredouille gebracht. Als der Mann nun wieder auf der Insel Urlaub machen wollte, wurde er von der Einwanderungspolizei festgenommen. Das berichten verschiedene Medien übereinstimmend.

Laut offiziellen Behördenangaben war Barnes bereits im Juli von dem Resort verklagt worden. Bei einigen Reiseportalen hatte er unter anderem von "unfreundlichen Mitarbeitern" geschrieben, die "niemanden hier haben wollen". Zudem beschuldigte er das Hotelmanagement, es würde die Angestellten "wie Sklaven" behandeln.

Saftige Geldstrafe droht

Daraufhin reichte der Eigentümer der Ferienanlage eine Klage ein. Mit seinen negativen Bewertungen würde er den Ruf des Ressorts schädigen. Zudem sei damit zu rechnen, dass der Mann weitere abfällige Kommentare verfasst, so die Argumentation des Hotel-Chefs. "Mit der Klage wollen wir auch eine abschreckende Wirkung erzielen", heißt es in einer Erklärung.

Die Polizei ließ Barnes derweil auf Kaution wieder frei. Es wird aber geprüft, ob er gegen das international umstrittene Anti-Diffamierungsgesetze in Thailand verstoßen hat. Im schlimmsten Fall droht dem US-Amerikaner eine saftige Geldstrafe von rund 5400 Euro. Seine negativen Kommentare über das Sea View Resort sind bereits auf allen Portalen gelöscht.

(bl)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.