Hürriyet

TFF: Mannschaft mit zu vielen Corona-Fällen automatisch der Verlierer

16.11.2020 17:02 Uhr

Der türkische Fußball-Verband (TFF) denkt in der Corona-Pandemie über Änderungen der Spielbetriebs in der Süper Lig nach. So sollen Mannschaften, die wegen zu vieler Corona-Fälle nicht mindestens 14 Spieler für eine Partie aufbieten können, automatisch als Verlierer gewertet werden. Das berichtet die Tageszeitung "Hürriyet". Wegen des engen Matchplans soll es demnach auch keine Nachholtermine mehr geben.

Mehmet Sepil, Vorsitzender der Klubvereinigung in der Süper Lig und derzeit selbst wegen eines positiven Corona-Tests in Quarantäne, bestätigte einigen türkischen Medien derartige Pläne des TFF. Eine Entscheidung stehe aber noch aus, weil die Vereine erst noch zustimmen müssen. Sepil hält nicht viel von den Gedankenspielen. "Diese Option vom TFF wäre die härteste Maßnahme, um noch mehr Spiele zu vermeiden. Wir Süper Lig-Vereine sollten uns gut beraten. Aus meiner Sicht ist das eine sehr grenzwertige Regelung."

(bl)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.