imago images / Picture Point

TFF 1. Lig: Demirspor an der Spitze, Chaos bei Schlusslicht Eskisehirspor

2.10.2020 19:52 Uhr

Die Fußballfans in der Türkei reden fast nur von der Süper Lig. Doch auch in der TFF 1. Lig, der zweiten türkischen Spielklasse, geht es nach drei Spieltagen ordentlich zur Sache. Den besten Start in die neue Saison hat Adana Demirspor erwischt. Die "Blauen Blitze", die in der vergangenen Saison nur knapp den Aufstieg verpassten, haben noch keine Partie verloren (zwei Siege, ein Remis) und führen derzeit die Tabelle mit sieben Punkten an.

Demirspor liegt aber nur wegen der besseren Tordifferenz an der Spitze. Auf Platz zwei und drei folgen punktgleich der bärenstarke Aufsteiger Tuzlaspor und Kecirörengücü aus Ankara. Ebenfalls gut dabei ist Samsunspor, ein weiterer Aufsteiger. Der Klub hat mächtig investiert und will mittelfristig den Sprung in die Süper Lig schaffen. Nach einem Sieg und zwei Unentschieden sowie Tabellenrang sechs ist der Grundstein schonmal gelegt.

Bursaspor in finanziellen Nöten

Traditionsklub Bursaspor, türkischer Meister von 2010, kommt hingegen nicht in Schwung und rangiert mit drei mageren Pünktchen nur auf dem zwölften Tabellenplatz. Noch gravierender sind jedoch die finanziellen Schwierigkeiten, in denen Bursaspor steckt. Laut Medienberichten belasten den Klub offene Gehaltsnachzahlungen in Höhe von 2,76 Millionen Euro. Werden die Schulden nicht zeitnah beglichen, drohen Punktabzüge.

Im Tabellenkeller stecken derweil Boluspor, Menemenspor und Eskisehirspor. Nach drei Spielen haben die Klubs erst einen Zähler holen können. Fast schon chaotisch ist die Lage bei Schlusslicht Eskisehirspor. Die Rot-Schwarzen erzielten noch kein Tor, haben dafür aber schon sieben Treffer kassiert. Zudem musste Trainer Mustafa Özer bereits seinen Hut nehmen.

(bl)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.