Symbolbild: epa/STR

Terroristen verwüsten Dorf in Nigeria

14.2.2020 21:26 Uhr

Laut Anwohner sind bei einem Angriff auf ein nigerianisches Dorf mindestens 23 Menschen getötet worden, darunter zwölf Mitglieder einer Familie. Zwei Leichen des Angriffs vom Dienstag seien am Donnerstag geborgen worden, sagte Yunusa Mahmoud, ein Anwohner des Dorfes Bakali im zentralen Bundesstaat Kaduna, der Deutschen Presse-Agentur. Wer für die Tat verantwortlich ist, war zunächst unklar.

Laut Anwohnern griffen die Täter den Ort an, zündeten Gebäude und Fahrzeuge an und plünderten. In einem Haus seien zwölf Mitglieder einer Familie - drei Frauen und neun Kinder - lebendig verbrannt worden, sagte Sani Bakali, ein Verwandter der Familie.

Die Polizei ermittelt

Muhammad Jalige, ein Polizeisprecher des Staats Kaduna, bestätigte nigerianischen Medien den Vorfall, nannte aber keine Opferzahl. Es seien Polizisten geschickt worden, um zu ermitteln.

Im Zentrum und im Norden Nigerias kommt es immer wieder zu Angriffen von Banditen, die Dörfer plündern und Menschen entführen. Im Nordosten des Landes hingegen ereignen sich oft Anschläge und Angriffe von Terrorgruppen wie Boko Haram.

(an/dpa)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.