Hürriyet

Terrorist nach 20 Jahren auf der Flucht gefasst

27.3.2020 11:30 Uhr

Ein verurteilter Terrorist wurde nach 20 Jahren auf der Flucht doch noch gefasst. Wie Anadolu berichtet, sei der man am Mittwoch in der südosttürkischen Stadt Mus gefasst worden.

Der Mann war im Jahr 2000 als "Mitglied der terroristischen Vereinigung Hisbollah" in Abwesenheit zu sechs Jahren und drei Monaten Gefängnis verurteilt worden. Zwei Jahrzehnte lang hielt sich der Mann in einem Dorf in der Nähe von Mus versteckt, bis er am Mittwoch bei einem Gendarmerie-Einsatz festgenommen wurde. Nach einem Hinweis stürmte die Gendarmerie seinen Unterschlupf.

20 Jahre versteckt im Untergrund

Der Mann soll die letzten Jahre die Sommer in abgelegenen Scheunen und die Winter in geheimen Zimmern in der Stadt verbracht haben. Nachbarn sollen dem Mann dabei geholfen haben, indem sie ihn versorgten – und ihn warnten, sobald Sicherheitskräfte auftauchten.

Die terroristische Vereinigung Hisbollah hat nichts mit der gleichnamigen Gruppierung im Libanon zu tun. Vielmehr handelt es sich hierbei um die "türkische Hisbollah", eine in den Achtziger Jahren gegründete Terrororganisation mit dem Ziel, einen islamischen Staat zu gründen. Ihr Anführer war Hüseyin Velioglu. Mit seiner Ermordung im Jahr 2000 wurde auch die Organisation zerschlagen.

(be)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.