Hürriyet

Terror-Anschlag von Reyhanli: Verdächtiger in der Türkei in U-Haft

11.9.2020 11:04 Uhr

Beamte haben in der Türkei am 10. September einen Verdächtigen wegen des Terror-Anschlags von 2013 im Bezirk Reyhanli in der südlichen Provinz Hatay in Untersuchungshaft genommen. Bei dem tragischen Anschlag von Reyhanli kamen Dutzende Menschen ums Leben.

Ercan B., der mit einer Prämie von drei Millionen türkischen Lira (400.850 US-Dollar) auf der Liste der gesuchten Terroristen des Innenministeriums stand, wurde am Dienstag festgenommen und durch ein Gericht in Hatay in Untersuchungshaft genommen.

Ercan B. wird wegen versuchten Mordes im Jahr 2012 sowie für seine Beteiligung bei den Bombenanschlägen von Reyhanli im Jahr 2013 angeklagt.

Der Terror-Anschlag von Reyhanli 2013

Bei den Bombenanschlägen vom Mai 2013 in Reyhanli nahe der türkischen Grenze zu Syrien kamen laut offizieller Angaben 51 Menschen ums Leben. Bei dem Anschlag mit zwei Autobomben wurden des Weiteren 912 Gebäude, 891 Arbeitsplätze und 148 Fahrzeuge schwer beschädigt.

(gi)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.