dpa

Tennis-Benefizaktion bringt knapp fünf Millionen Dollar

15.1.2020 17:47 Uhr

Um die Betroffenen der verheerenden Buschbrände in Australien zu unterstützen traten einige der größten Tennisspieler der Welt zu Show-Matches an, unter anderem Alexander Zverev und Roger Federer.

Bei den Benefizspielen der Tennis-Stars sind fast fünf Millionen Dollar erlöst worden. Das teilten die Organisatoren der Australian Open nach den Show-Matches mit.

Zuvor standen neben Zverev und Federer in der Rod-Laver-Arena in Melbourne auch die beiden Weltranglisten-Führenden Rafael Nadal und Novak Djokovic sowie Serena Williams, Naomi Osaka und Caroline Wozniacki etwa zwei Stunden auf dem überdachten Platz. Die Qualifikations-Partien auf den Außenplätzen für das erste Grand-Slam-Turnier des Jahres mussten jedoch wegen Regens unterbrochen und auf Donnerstag vertagt werden.

Verschiebung des Turniers derzeit ausgeschlossen

Eine Verschiebung des Turniers, das am Montag beginnen soll, scheint derzeit ausgeschlossen. "Nach den aktuellen Informationen ist die Wettervorhersage gut", sagte Turnierdirektor Craig Tiley und betonte: "Wir erwarten keine Verzögerungen, und wir haben zusätzliche Maßnahmen getroffen, um sicherzustellen, dass die Australian Open wie geplant ablaufen können." Tags zuvor hatten Profis während der Qualifikation und bei einem Einladungsturnier in Melbournes Stadtteil Kooyong über Atemprobleme, Husten und Schwindel geklagt.

(be/dpa)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.