afp

Teneriffa: Hunderte wegen Coronavirus in Hotel isoliert

25.2.2020 13:30 Uhr

Auf der spanischen Ferieninsel Teneriffa dürfen hunderte Gäste wegen eines Coronavirus-Verdachtsfalls vorerst ihr Hotel nicht verlassen.

Das Hotel sei unter "sanitäre Kontrolle", nicht aber unter Quarantäne gestellt worden, sagte eine Sprecherin der örtlichen Gesundheitsbehörde am Dienstag der Nachrichtenagentur AFP. Bei dem Verdachtsfall handelt es sich demnach um einen italienischen Hotelgast, der am Montag positiv auf das Virus getestet worden war. Derzeit werde auf das Ergebnis eines zweiten Virus-Tests des Italieners gewartet, sagte die Behördensprecherin. Dieses werde voraussichtlich "am Nachmittag oder Abend" vorliegen.

Italien größter Herd des Coronavirus in Europa

Das betroffene Hotel H10 Costa Adeje Palace hat 467 Zimmer und kann auch in Deutschland etwa über den Reiseveranstalter Tui gebucht werden. Italien hat sich in den vergangenen Tagen binnen kurzer Zeit zum größten Herd des neuartigen Coronavirus in Europa entwickelt. Dort wurde bislang bei knapp 230 Menschen eine Infektion mit dem Erreger der Lungenkrankheit Covid-19 nachgewiesen, sieben Infizierte starben bereits. Die meisten Infektionen wurden in der nördlichen Region Lombardei verzeichnet.

(be/afp)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.