imago images/blickwinkel

Teeernte in der Türkei geht weiter

25.5.2020 21:27 Uhr, von Andreas Neubrand

In der Nordtürkei setzen die Teeproduzenten ihre Ernte auch am 24. Mai fort. Der Tag markiert das Ende des Fastenmonats Ramadan mit dem dreitägigen Zuckerfest.

In der Türkei sind seit dem ersten Auftauchen des Coronavirus über 4200 Menschen durch Covid-19 ums Leben gekommen. Zuletzt scheint die Situation unter Kontrolle, die Zahlen der Neuinfektionen gehen langsam zurück. Um eine erneute Ausbreitung während der Feiertage zu verhindern, hat die Regierung eine viertägige Ausgangssperre verhängt - von der die Teeernter allerdings ausgenommen sind.

Oft hilft die ganze Familie bei der Teeernte - selbst die Kleinsten. (Bild: dha)

Teepflücker dürfen reisen

Der Allgemeine Hygienerat der Provinz erlaubte den Teepflückern zwischen Arbeit und Wohnort zu pendeln. Somit konnte die Ernte unvermindert eingeholt werden.

Rund 16.000 Teepflücker konnten auf dem Weg ihrer Arbeit nachgehen. Allein 8000 zogen dank Sondergenehmigungen und Reiseerlaubnissen aus Istanbul in die Schwarzmeermetropole Rize. Um die Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen wurden bis zu 6000 Personen getestet – immer eine aus jedem Haushalt.

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.