PA Images

Tedesco steht nach dem CL-Debakel vor dem Aus

13.3.2019 14:06 Uhr

Langsam wird es eng für den Trainer von Schalke: nach dem historischen Champions-League Debakel am Dienstag steht Domenico Tedesco vor dem Aus.

"Wir können nach dem Spiel nicht zur Tagesordnung übergehen", sagte der neue Sportvorstand Jochen Schneider vor dem Abflug der Königsblauen nach der 0:7-Pleite im Achtelfinale der Champions League bei Manchester City: "Wir werden die nächsten Stunden nutzen, um das intern zu besprechen, dann werden wir uns morgen erklären."

Tedesco Samstag noch da?

Dass Tedesco am Samstag (15.30 Uhr/Sky) im Bundesliga-Heimspiel gegen RB Leipzig noch auf der Bank sitzt, wollte Schneider nicht bestätigten. Im Gegenteil: "Wo gibt´s Garantien? Ich möchte den Gesprächen nicht vorgreifen, das war gestern zu heftig und zu deutlich." Schneider hatte bei seiner Vorstellung vor einer Woche eine "Trendwende" gefordert und Tedesco nach dem 2:4 am vergangenen Freitag bei Werder Bremen auf Bewährung weiterarbeiten lassen. Der 33 Jahre alte Trainer, der Schalke in der vergangenen Saison überraschend zur Vizemeisterschaft geführt hat, erlebt mit den Königsblauen derzeit einen brutalen Absturz. Nach sieben Ligaspielen ohne Sieg ist der Tabellen-14. nur noch vier Punkte vom Relegationsplatz entfernt.

Höchste Niederlage im Europapokal

Das 0:7 in Manchester war die höchste Europapokal-Niederlage der Vereinsgeschichte und die heftigste Pleite eines Bundesligisten in der Champions League. In drei Wochen kassierte Schalke fünf Niederlagen mit 21 Gegentoren. Tedesco war im Sommer 2017 vom inzwischen zurückgetretenen Sportvorstand Christian Heidel verpflichtet worden.

(be/afp)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.