imago images / Christian Ohde

Technologieminister Varank: Türkei will Drehscheibe für Batterien werden

29.8.2020 8:31 Uhr

Die Türkei soll eine Drehscheibe für die Batterieproduktion werden, sagte Technologieminister Mustafa Varank am 28. August bei einem Event des koreanischen Automobilproduzenten Hyundai. Es werde gezielte Investitionen bei Batteriemodulen, bei Batterie-Packs und Batterie-Zellen geben, sagte der Minister. Damit wolle das Land Global Player in dem Segment sein.

Um dieses Ziel zu erreichen, wird das Land die Investitionen von Elektrotechnikunternehmen im Automobilsektor unterstützen, sagte Industrie- und Technologieminister bei einem Event von Hyundai, welcher den Start der Massenproduktion von i20-Modellautomobilen in der türkischen Industrieprovinz Kocaeli begleitete. Laut Varank wird das türkische Werk von Hyundai die Hälfte der gesamten i20-Produktion weltweit abdecken, wobei 90 Prozent aller fertiggestellten Fahrzeuge für den Export gedacht seien.

Varank: Türkei will größter Hersteller von elektrischen und autonomen Fahrzeugen in Europa werden

Der Minister sagte auch, dass die Türkei ein Produktionsumfeld schaffen will, um wichtige Teile wie Elektromotoren, Wechselrichter, Ladegeräte und Kompressoren zu produzieren. Die Türkei, die im vergangenen Jahr ein batteriebetriebenes Auto, einen SUV, einen Traktor und einen Bagger entwickelt hat, hat die Technologie der elektrisch betriebenen Fahrzeuge im Visier. Varank betonte, dass der Automobilsektor die Lokomotive für den türkischen Industriesektor sei und auch für andere Sektoren Vorteile biete.

Er erwähnte ferner, die Türkei habe in den ersten sechs Monaten des Jahres 1200 Investitionsanreizzertifikate im Wert von 108 Milliarden türkischen Lira (12,37 Milliarden Euro) ausgezahlt, die 163.000 neue Arbeitsplätze schaffen sollen. Die Daten des Wirtschaftsvertrauensindex für August, die am 28. August veröffentlicht wurden, kommentierte Varank: "Der positive Trend setzt sich fort, die Erwartungen unserer Bürger für die Zeit nach der Pandemie sind positiver." Varank betonte, dass die Türkei darauf abzielen würde, bis 2030 der größte Hersteller von elektrischen und autonomen Fahrzeugen in Europa und unter den Top 5 der Welt sein möchte.

(ce)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.