dha

Taxifahrer verhindert Schlimmeres bei Hausbrand in Ankara

10.7.2020 12:00 Uhr

Ein hupender Taxifahrer hat in der Nacht auf Freitag vermutlich das Schlimmste bei einem Hausbrand in Ankara verhindert. Der Fahrer, der das in einem Schrottlager im Erdgeschoss eines Hauses ausgebrochene Feuer bemerkte, rief nicht nur die Feuerwehr, er konnte auch durch sein andauerndes Hupen die Hausbewohner in den oberen Stockwerken wecken, bevor sie von den Flammen eingeschlossen wurden.


Die Bewohner des brennenden Hauses konnten sich in Sicherheit bringen (Bild: dha)

Das Feuer brach in Bezirk Cankaya gegen zwei Uhr morgens aus. Ein zufällig vorbeifahrender Taxifahrer bemerkte die Flammen, die vom Erdgeschoss bereits auf die oberen Etagen übergriffen. Er hupte so lange, bis die Bewohner der oberen Wohnungen aufwachten und sich vor den Flammen ins Freie retten konnten. Die Löscharbeiten dauerten bis zum frühen Morgen an. Dank des Taxifahrers kam es zu keinen Verletzten oder gar Todesopfern.

Was es Brandstiftung?

Anwohner äußerten am Morgen den Verdacht, dass es sich bei dem Feuer um Brandstiftung gehandelt haben könnte. Der Besitzer des in Brand gesetzten Schrottlagers habe mit seinem Nachbarn in einem andauernden Clinch gelegen und die Männer hätten sich diverse Male heftig gestritten. Sowohl die Feuerwehr als auch die Polizei haben die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

(be)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.