Hürriyet

Taxifahrer in der Türkei fährt mit Schaufensterpuppe auf Beifahrersitz

21.11.2020 12:08 Uhr

Der Taxifahrer Hakan Atilgan aus der nordwestlichen Stadt Düzce hat eine Schaufensterpuppe auf dem Beifahrersitz zur ständigen Begleiterin gemacht. Dadurch will der Mann verhindern, dass sich ein Kunde neben ihn setzt und so das Risiko minimieren, mit dem Coronavirus infiziert zu werden.

"Der Vordersitz ist wirklich riskant. Die Leute niesen oder husten manchmal. Also habe ich mir diese Präventivmaßnahme überlegt", sagt Atilgan. Außerdem will er mit der Puppe, die ebenfalls eine Gesichtsmaske trägt, zum Nachdenken anregen. "Jeder kümmert sich um sein eigenes Leben. Deshalb möchte ich, dass die Bürger in dieser Frage sensibel sind. Ich möchte, dass sie sich selbst und uns Fahrer so gut wie möglich schützen."

Kunden zeigen Verständnis

Bislang habe er fast nur positive Rückmeldungen erhalten, betont der Taxifahrer. So auch von der Kundin Tenzile Koc, die oft mit Atilgan fährt. Sie sitze zwar gerne vorne auf dem Beifahrersitz. Aber angesichts der augenblicklichen Situation habe sie für die Maßnahme vollstes Verständnis.

(bl)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.