afp

Tausende Frauen in Chile protestieren gegen Gewalt gegen Frauen

5.12.2019 13:48 Uhr

Tausende Frauen haben in Chile mit einer gemeinsamen Performance gegen Unterdrückung und Gewalt gegen Frauen protestiert. In der Hauptstadt Santiago de Chile versammelten sich am Mittwochabend nach Schätzungen örtlicher Medien 4000 bis 6000 Frauen aller Altersgruppen vor dem Stadion und tanzten vier Mal die Choreographie "Der Vergewaltiger bist Du".

In Schwarz gekleidet, mit verbundenen Augen und einem roten Schal um den Hals riefen sie Parolen gegen den repressiven Staat und stimmten das Lied an: "Es war nicht meine Schuld! Es lag nicht daran, wo ich war! Und auch nicht daran, wie ich angezogen war! ... Der Vergewaltiger bist Du!"

Paris, Barcelona, Bogota - ein Tanz geht um die Welt

Zu der Aktion war in sozialen Netzwerken aufgerufen worden. "Das war eine schöne Erfahrung, das mit tausenden und abertausenden Frauen zu teilen, die meisten älter, einige 90 Jahre alt und im Rollstuhl", sagte Jacqueline Saintard, 66-jährige Wirtschaftswissenschaftlerin. Geschaffen wurde die Choreographie vor vier Wochen von einer kleinen Gruppe von Frauen in Valparaíso mit dem Namen "Las Tesis". Anlass war die Veröffentlichung einer Studie zu Gewalt in Chile, die Teil eines größeren Frauenprojektes war. Nach dem Beginn der sozialen Unruhen in Chile und Berichten über Polizeigewalt gegenüber Frauen beschloss die Gruppe "Las Tesis", die Premiere vorzuziehen. Zum ersten Mal wurde "Der Vergewaltiger bist Du" am 20. Oktober in Valparaíso aufgeführt. Seitdem wurde die Performance in zahlreichen anderen Städten der Welt wie Paris, Barcelona und Bogotá aufgeführt.

(be/afp)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.