dpa

Tausende demonstrieren beim "March Against Racism"

16.3.2019 18:19 Uhr

Am Samstag demonstrierten Tausende zur "Internationalen Woche gegen Rassismus" in Berlin, Köln, Eisenach und Frankfurt gegen Rassismus und rechte Parteien. Alleine in Berlin kamen beim Demonstrationszug "March Against Racism" des Bündnisses "Aufstehen gegen Rassismus" mindestens 2500 Menschen zusammen.

Zu den Demonstrationen aufgerufen hatten unter anderem die Berliner Grünen, die Linke, die SPD sowie das Deutsche Muslimische Zentrum Berlin.

Auch von schlechtem Wetter ließen sich die Demonstranten nicht abhalten und demonstrierten friedlich mit Plakaten, auf denen Slogans wie "Omas gegen Rechts" oder "Rassismus ist keine Alternative" standen. In Gedenken an die Opfer des Moschee-Anschlags in Neuseeland legten die Demonstranten in Berlin eine Schweigeminute ein.

In Chemnitz nahmen rund 250 Menschen an der Demonstration teil, in Eisennach 650, an der Frankfurter Hauptwache etwa 300 und etwa 100 Menschen protestierten in Köln vor dem Dom.

(be/dpa)