dha

Tauchsport: Touristen aus dem Nahen Osten beleben das Geschäft

18.7.2019 16:40 Uhr

Marmaris in der Provinz Mugla bietet mit seinen zahlreichen Buchten und reichen Unterwasserwelten tolle Tauchspots. Die sind in diesem Jahr so gefragt, wie schon lange nicht mehr.

Insgesamt acht Tauchsportzentren in Marmaris/Mugla gibt es, die ganz besonders von Touristen aus dem Nahen Osten reges Interesse erfahren. Ein Mitarbeiter des Zentrums erzählt, welch‘ wirtschaftlich schwierige Zeiten sie durchmachen mussten und bittet die Verantwortlichen, den Tauchsport zu fördern und das Engagement hierfür zu verstärken.

100 - 150 Lira pro Tauchgang

In Marmaris werden an 85 Stationen Tauchgänge mit Sauerstoffflasche durchgeführt, gleichermaßen werden auch Schulungen angeboten. Die Urlauber zahlen Preise zwischen 100 und 150 Lira, dafür werden sie mit speziell ausgestatteten Booten der acht Zentren an die besten Meeresplätze begleitet. Ihnen zeigen sich dabei himmlische Buchten und prächtig blauer Meeresgrund. Viele unvergessliche Momente, die auf Fotos und Videos eingefangen werden. Jedoch haben die wankenden Kurse der Fremdwährung in letzter Zeit auch bis in diese Branche ihre Kreise gezogen und die Kosten steigen lassen. Während im letzten Jahr zwischen März und Juni etwa 20.000 Personen von den Booten der acht Zentren tauchten, waren es im gleichen Zeitraum dieses Jahres nur knapp 10.000 Besucher.

Etwas aufatmen konnten die Tauchzentren dennoch. In diesem Jahr sind vor allem libanesische Touristen und besonders 14 bis 25-jährige Einsteiger, die bisher noch nie getaucht sind, sehr am Tauchsport und am Angebot interessiert.

Gerade junge Urlauber sind am Tauchen interessiert

Ein Tauchbootbetreiber und ehemaliger Marine Unteroffizier, Tuncer Mustafa Uysal, erklärt dazu: "Seit 27 Jahren bin ich in dieser Branche. Die steigenden Kurse der Fremdwährung machen uns sehr zu schaffen. Wir haben unsere Preise vom Vorjahr nicht erhöht. Sie sind unverändert und das bei steigenden Kosten. Die Anschaffung unserer Ausrüstung ist an die Fremdwährung gekoppelt, daher die Problematik. Glücklicherweise kommen seit März viele libanesische Interessenten und Gäste aus dem Nahen Osten, sie beleben unser Geschäft. Es ist auch erstaunlich, wie sich das Alter unserer Zielgruppe verschoben hat. Die zahlreichen neuen Tauchzentren überall in der Türkei erwecken die Neugier der jungen Menschen. Ein Großteil unserer türkischen Kunden ist gerade einmal zwischen 14 und 25 Jahren alt."

(be)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.