Taucher im Ionischen Meer sammeln “Geisternetze”

8.8.2020 11:00 Uhr

"Geisternetze" treiben vergessen in den Meeren und sind Todesfallen für zahlreiche Meereslebewesen. Taucher im Ionischen Meer zwischen Griechenland und Italien sammelten rund eine halbe Tonne dieser Netze ein. Diese hatten sich rund um ein 1941 gesunkenes britisches U-Boot verfangen und waren für Taucher und Tiere eine echte Gefahr.

(SE/DPA)