afp

Tatverdächtiger nach Säureanschlag auf Innogy-Manager festgenommen

24.10.2019 17:25 Uhr

Rund anderthalb Jahre ist es her, dass der Manager des Energiekonzerns Innogy, Bernhard Günther, mit Säure überschüttet wurde. Jetzt hat man überraschend einen Tatverdächtigen festgenommen.

Das bestätigte eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft Wuppertal am Donnerstag auf AFP-Anfrage. Einzelheiten will die Strafverfolgungsbehörde demnach am Nachmittag mitteilen. Über die Festnahme hatte zuerst die "Bild"-Zeitung berichtet.

Ermittlungen eingestellt

Günther war am 4. März 2018 in einer Parkanlage in Haan nahe Düsseldorf von zwei Männern angegriffen und mit Säure überschüttet worden. Der damals 51-Jährige wurde schwer verletzt. Die Wuppertaler Staatsanwaltschaft stellte die Ermittlungen zu dem Anschlag vor gut einem Jahr ein, weil Identität und Motive der Täter nicht hätten geklärt werden können. Innogy setzte damals eine Belohnung von bis zu 80.000 Euro aus.

(be/afp)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.