Tattoos aus dem Kommunisten-Bunker

28.1.2019 9:17 Uhr

In einem Bunker aus dem Kalten Krieg in der nordalbanischen Ödnis bietet Keqi Marku seine Dienste als Tätowierer an. Das Talent des 52-jährigen Familienvaters hat sich herumgesprochen - Kunden kommen sogar aus dem Ausland.

(SE/AFP)