imago/Winfried Rotheremel

Tarifverhandlungen zwischen Bahn und Lokführern dauern an

20.11.2018 16:50 Uhr

Die komplexen Tarifverhandlungen zwischen der Deutschen Bahn AG und der Lokführergewerkschaft GDL sind am Dienstag in der dritten Runde fortgesetzt worden. Mit endgültigen Ergebnissen war aber in Frankfurt nicht zu rechnen, da beide Seiten zu einem noch nicht genannten Termin Anfang Dezember weiter miteinander sprechen wollen.

Die GDL hatte zum Auftakt der Verhandlungsrunde am Montag ein konkretes Angebot des staatlichen Unternehmens angemahnt. Für die rund 36.000 Lokführer und Zugbegleiter verlangt die Gewerkschaft neben 7,5 Prozent mehr Geld unter anderem bessere Pausenregeln.

Die Bahn verhandelt parallel für rund 160 000 weitere Bahnbeschäftigte mit der Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft EVG. Der Konzern will mit beiden Gewerkschaften vergleichbare Ergebnisse erzielen.

(an/dpa)