imago/imagebroker

Türkische Teesorten und ihre Wirkung

29.3.2019 13:19 Uhr

Als fester Bestandteil der türkischen Kultur wird vor und nach dem Essen Tee angeboten, üblicherweise Cay. Er stammt aus den Teeanbaugebieten der Schwarzmeerküste, die zu den größten der Welt gehören.

Nicht nur diesen Schwarztee sollten man in der Türkei probieren, sondern auch eine Reihe von Kräuter- und Früchtetees.

Lindenblütentee

Typisch für diese Teesorte ist der leichte, beinahe ein wenig zitronige Geschmack. Seit Jahrhunderten schon trinken die Türken Lindenblütentee – einfach, weil sie ihn mögen, aber auch, um bestimmte Beschwerden zu lindern. Das Heißgetränk hilft bei einer Erkältung und kann Fieber senken. Darüber hinaus sorgt der Tee für Entspannung, womit er sich in stressigen Situationen oder beim Gefühl innerer Anspannung eignet.

Thymiantee

Thymian wird als Gewürz in zahlreichen türkischen Speisen verwendet. Zum Tee verarbeitet, hilft er in erster Linie gegen Husten und Atemwegserkrankungen, denn er wirkt antibakteriell und lindert Entzündungen. Seit vielen hundert Jahren wird Thymiantee auch gegen andere Beschwerden getrunken. Hilfreich soll er bei Muskelschmerzen, Menstruationskrämpfen, Schlaflosigkeit und Magenschmerzen sein.

Salbeitee

Im östlichen Taurusgebirge wächst besonders viel wilder Salbei. In der Küche wird das reichlich vorhandene Gewürz allerdings kaum verwendet, sondern hauptsächlich zu aromatisch-mild schmeckendem Tee verarbeitet. Bewährt hat sich dieser Tee bei übermäßigem Schwitzen, weshalb er gegen Hitzewallungen in der Menopause helfen kann. Darüber hinaus wird er von abstillenden Müttern zur Reduzierung der Muttermilch getrunken.

Granatapfeltee

Die in Anatolien geerneteten Granatäpfel gehören zu den besten der Welt. Die Frucht enthält sehr viel Antioxidanten und kann daher für einen Schutz vor Umweltgiften sorgen. Der geschmacklich vollmundige, wunderbar fruchtige Granatapfeltee tut außerdem der Herzgesundheit gut und unterstützt beim Abnehmen während einer Diät. Sogar Entzündungen können mit seiner Unterstützung schneller heilen.

Apfeltee

Für den süßen Geschmack dieses typisch türkischen Tees werden frische Äpfel unter Zugabe von Schwarztee gekocht. Das leckere Heißgetränk ist insbesondere für seinen positiven Einfluss auf das Immunsystem bekannt. Darüber hinaus soll er einigen Alterungsprozessen entgegenwirken und hier verschiedensten Beschwerden vorbeugen. Außerdem gilt er als gut für die Augen bzw. deren Sehstärke.

(jk)