imago/Xinhua

Türkei: Womöglich ältester Tempel der Welt Göbeklitepe jetzt Open-Air Museum

10.3.2019 0:01 Uhr

Die Ausgrabungsstätte Göbeklitepe in der südostanatolischen Provinz Sanliurfa ist nun ein Open-Air Museum. Das Weltkulturerbe gilt als ältester Tempel der Menschheit.

Die Tempelanlage ist für Touristen nun umfassend zugänglich. Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan weihte die mehr als 11.000 Jahre alte Stätte als "Open-Air-Museum" ein. Die sichtbarste Verbesserung sind 4000 Quadratmeter große Schutzdächer über der Ausgrabung. Sie wurden von deutschen Archäologen mit entworfen und von der EU finanziert. Göbekli Tepe gilt als eine der ältesten Tempelstätten der Welt und war 2018 in die Unesco-Weltkulturerbe-Liste aufgenommen worden.

Grabugen des Deutschen Archäologischen Instituts

Die Dächer erlauben nicht nur besseren Zugang zur Grabung, die seit den 1990er Jahren vom Deutschen Archäologischen Institut vorangetrieben wird, sondern schützen auch die Monumente vor den harschen Wetterbedingungen in der Gegend.

In der Stätte in den Germus-Bergen in der südostanatolischen Provinz Sanliurfa - nahe der syrischen Grenze - gibt es runde Steinanlagen mit teils monumentalen Pfeilern. Die Anlage wurde laut Unesco vermutlich für Begräbnisrituale genutzt.

(be/dpa)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.