DHA

Türkei verkürzt Sommerferien um zwei Wochen

15.5.2019 21:36 Uhr

Die Türkei hat 13 Wochen Sommerferien für Schulen nun auf elf 11 Wochen verkürzt, um so die Effizienz der Bildung zu erhöhen, sagte der Bildungsminister Ziya Selcuk am 15. Mai. "Die zwei gekürzten Wochen von den Sommerferien werden wir als jeweilige einwöchige Ferienphasen auf den April und November verteilen", sagte Selcuk sagte zu dem neuen akademischen Planmodell.

"Wie wissenschaftliche Untersuchungen belegen, sorgt eine Unterbrechung der Lehrtätigkeit dafür, dass sich das Lernen erleichtert", teilte er mit. Eine lange Phase der Sommerferien erhöht die Möglichkeit für Schülerinnen und Schüler signifikant, dass Lerninhalte wieder vergessen werden. Wir in der Türkei gehören derzeit zu den Ländern, die über die längsten Sommerferien verfügen", ergänzte er. "Wir arbeiten an einem neuen Modell mit Effizienz und Ausgewogenheit", sagte Selcuk.

Aus dem Stehgreif sei es auch nicht möglich gewesen, die Sommerferien auf einmal noch mehr zu verkürzen, sagte der Minister. "Wir sehen die Ferien auch als Gelegenheit für die Schüler, mögliche Lernmängel auszugleichen, ohne tiefer zu gehen und neue Themen hinzuzufügen", sagte Selcuk. "Kinder und Lehrer haben die Möglichkeit, sich während der umstrukturierten Ferien ausreichend auszuruhen und an anderen Aktivitäten teilzunehmen", sagte er und fügte hinzu, dass die Schüler während dieser Ferien an einigen pädagogischen Aktivitäten teilnehmen würden. Selcuk sagte auch, dass jede Pause ein Thema in den Bereichen Wissenschaft, Kultur, Kunst und Sport haben würde. "Die Mid-Terms geben Kindern die Möglichkeit, sich für soziale Zwecke zu engagieren", schloss er.

(Hürriyet.de)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.