DHA

Türkei schlägt Griechenland 2:1

30.5.2019 22:47 Uhr, von Chris Ehrhardt

Freundschaftsspiele haben normalerweise keinen hohen Stellenwert. Anders ist es, wenn dabei die Türkei und Griechenland sich begegnen. Das war am heutigen Abend in Antalya der Fall. Die Türkei wollte sich damit auf die schweren Gegner in der EM-Qualifikation Frankreich und Island vorbereiten und hatte am Ende mit 2:1 die Nase vorne.

Die Türkei startete wie die Feuerwehr ins Match gegen Griechenland. Das Freundschaftsspiel in Antalya galt als Gradmesser für die schweren Aufgaben in der Euromeisterschafts-Qualifikation gegen Frankreich und Island, die als Gruppenfavoriten gelten. Schon in der 11. Minute musste der Schlussmann der Griechen, Alexandros Paschalakis von PAOK, hinter sich greifen. Cengiz Ünder war der Torschütze für die türkische Elf. Nur sechs Minuten später folgte der türkische Doppelschlag. In der 17. Minute war der Stuttgarter Kenan Karaman, der bei Fortuna Düsseldorf unter Vertrag steht, der Torschütze.


Doch nach dem 2:0 griff etwas der Schlendrian um sich. Oder Griechenland war einfach wach und merkte, man ist nicht in Antalya, um das nette Wetter zu genießen. In der zweiten Hälfte wurde dann noch von beiden Teams durchgewechselt, was natürlich dem Spielfluss nicht sonderlich gut tat. Und in der 90. Minute machte Griechenland dann auch noch den späten Anschlusstreffer durch Dimitrios Kourbelis von Panathinaikos. Dabei blieb es dann auch bis zum Abpfiff. Was wird Senol Günes aus dem Spiel mitnehmen? Sein Team kann es, wenn es denn will. Nur gegen Frankreich und Island muss man sich weit länger konzentrieren, als das gegen Griechenland der Fall ist. Sonst endet das sehr böse.

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.